Von der Campagne Bellerive zum Bonstettengut – 250 Jahre Geschichte eines Kulturdenkmals im Gwatt
Referat von Jürg Hünerwadel, Architekturhistoriker
 
Mittwoch, 16. Mai 2018, 19:30 Uhr, Hotel Seepark, Thun
Eintritt frei, Kollekte
 

Der spätbarocke Landsitz Bellerive im Gwatt wurde 1763 für einen Urenkel des bernischen Postgründers Beat Fischer erbaut. Hauptmerkmal der Anlage und eine grosse Geste im Stil europäischer Fürstenhöfe ist die auf das Dreigestirn von Eiger, Mönch und Jungfrau ausgerichtete Hauptachse, an der sich Alleen, das Herrenhaus «entre cour et jardin» und der Kanal aufreihen. 

Jürg Hünerwadel